Kontakt  |  Impressum  |  Suche  |  RSS
Logo

Aus Gemeinden und Einrichtungen

Auf dieser Seite informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen in den Kirchengemeinden und Einrichtungen der EKvW.

Pilotkirchenkreis Hamm startet mit Energiemanagement

Der Ev. Kirchenkreis Hamm beteiligt sich als Pilotkirchenkreis am kirchlichen Energiemanagement. Pfarrer Matthias Eichel aus der Kirchengemeinde Wiescherhöfen begleitet als Klimaschutzbeauftragter des Kirchenkreises die Einführung des Energiemanagements in den Kirchengemeinden und steht als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung.

Auf der Sommersynode, die der Kirchenkreis in diesem Jahr möglichst klimafreundlich gestaltet, sollen die ersten Gemeinden vorgestellt und weitere für das Energiemanagement gewonnen werden. Im Anschluss an die Sommerferien startet dann nach zwei einführenden Schulungen die Erfassung und Auswertung der Energieverbräuche.

Der Kirchenkreis beginnt mit seiner Klimaschutzarbeit nicht beim Punkt Null. Vier Photovoltaik-Anlagen werden bereits betrieben. Kirchenkreisweit wird nur Strom aus regenerativen Quellen bezogen. Mit zwei Förderprogrammen unterstützt der Evangelische Kirchenkreis zudem die energetische Sanierung des kirchlichen Altbaubestands: 60% Bezuschussung können Gemeinden für die Sanierung von Kirchen und Gemeindehäusern erhalten, mit 80% unterstützt der Kirchenkreis energetische Sanierungen in Pfarrhäusern. Letzteres ist an hohe Auflagen gebunden.

Die Kreissynode, zu der jedes Jahr rund 120 Delegierte des Kirchenkreises zusammenkommen, wird im Sommer 2013 mit folgenden Maßnahmen möglichst klimafreundlich durchgeführt:

  • Anreise mit Rad, öffentlichen Verkehrsmitteln oder durch Mitfahrgelegenheiten;
  • Erfassung und möglichst Reduktion der Verbrauche, z. B. der Papierberge;
  • Verpflegung möglichst vegetarisch.

Die "klimafreundliche Synode" will das Augenmerk auf die Klimaschutzziele lenken. Dazu gehört – neben der Beschaffung und der Bewirtschaftung von Flächen – auch die Mobilität. Für die Fastenzeit 2014 will der Ev. Kirchenkreis Hamm Menschen motivieren, möglichst das Auto stehen zu lassen. Jeder Kilometer, der stattdessen zu Fuß, per Rad oder ÖPNV zurückgelegt wird, kann "gesammelt" und zentral gemeldet werden: in sieben Wochen soll so gemeinsam die Erde umrundet werden, zumindest symbolisch.

Internetseite Ev. Kirchenkreis Hamm: www.kirchenkreis-hamm.de
Weitere Informationen zum Autofasten: www.autofasten.de

Aktuelles
Handlungs-_bereiche
aus Gemeinden_& Einrichtungen
Kirche_für Klimaschutz
Wir_über uns
Infomaterial_& Links

Institut für Kirche und Gesellschaft der

Evangelischen Kirche von Westfalen

Iserlohner Straße 25 • 58239 Schwerte

Telefon: 0 23 04 / 755 - 332

infokircheundgesellschaftde

www.kircheundgesellschaft.de