Kontakt  |  Impressum  |  Suche  |  RSS
Logo

Die Bestellung des Kirchenrades im Rahmen des "Teilkonzepts Mobilität" der EkvW

Die Ev. Kirche von Westfalen unterstützt Kirchengemeinde oder Kirchenkreise, die für eine Pfarrerin oder einen Pfarrer ein Dienstfahrrad oder -Pedelec anschaffen wollen, mit einem Zuschuss in Höhe von 50% der Anschaffungssumme (maximal 1000 €) . Landeskirchliche Pfarrerinnen oder Pfarrer, Vikare und Vikarinnen der EKvW, die für die Ausübung ihres Dienstes ein Dienstfahrrad benötigen, können sich direkt an das Landeskirchenamt wenden. (siehe: www.evangelisch-in-westfalen.de/service/pfarrdienst/mobilitaetskonzept)

Die meisten Kirchenkreise in der EKvW haben bereits Beschlüsse zu eigenen Mobilitätskonzepten gefasst. Bitte wenden Sie sich diesbzgl. an Ihre Superintendentur. Das geförderte Pedelec kann ein "Kirchenrad" der Fa. Velo de Vile sein, muss es aber nicht. Hier sind die Kirchenkreise frei zu wählen. Wir würden uns natürlich freuen, wenn Sie unser Angebot mit dem Schriftzug "Kirchenrad" in Erwägung ziehen. 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich Interessent*innen aus der EKvW bitte an Pfr. Michael Westerhoff im Landeskirchenamt Bielefeld: michael.westerhofflka.ekvwde/ Tel0521/594-536

Das Kirchenrad als "Job- oder Dienstrad"

Für tariflich Angestellte in der EKvW, EKiR, der lippischen Landeskirche und einigen anderen Landeskirchen, kath. Bistümern oder bei Trägern der Diakonie und Caritas gibt es für tariflich Beschäftigte die Möglichkeit, ein Kirchenrad zu leasen. Hierzu hat die Arbeitsrechtliche Kommission RWL den Weg zu einer Entgeltumwandlung frei gemacht. Zwischen Arbeitgeber und der zuständigen MAV muss dazu eine Dienstvereinbarung abgeschlossen werden.

Leasingnehmer ist der Arbeitgeber, der das Fahrrad dann den Mitarbeitenden zur Nutzung anbietet. Für ein Pedelec im Wert von 2.500 Euro liegt die Leasingrate bei einem Gehalt von 3.000 Euro brutto bei rund 69 Euro. Dieser Betrag wird vor Abzug der Steuern und Sozialversicherungsbeiträge vom Bruttogehalt abgezogen. Nach Ende der Vertragslaufzeit kann das Rad zum Restwert gekauft oder einen neuen Vertrag abgeschlossen werden.

Wie sind Bezahlung und Vertrieb des Kirchenrads geregelt?

Nach Versenden des Online-Bestellformulars erhalten Sie eine Auftragsbestätigung vom Hersteller Velo de Ville mit der Bitte, die Daten zu prüfen. Erst nach Ihrer Rückmeldung ist Ihre Bestellung verbindlich.Nach der Bezahlung der Rechnung wird das Rad nach Ihren Wünschen produziert.Ihre Bestelldaten werden im Rahmen der Kooperation an das Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW bzw. die Klimaschutzagentur EKvW weitergegeben.

Kann ich das Kirchenrad auch über einen Händler bestellen?

Nein, das „Kirchenrad“ ist ausschließlich über diese Internetseite zu bestellen. Das ermöglicht den Vorzugspreis.

Wie lang ist die Lieferzeit?

Die Lieferzeiten variieren, je nach Verfügbarkeit der Bosch Komponenten zwischen 2 und 6 Wochen.Informationen zur Lieferzeit erhalten Sie mit der Antwort bzw. Auftragsbestätigung des Herstellers.

Versand: Wie erhalte ich mein Pedelec?

Das Kirchenrad wird Ihnen direkt vom Hersteller zugeschickt. Die Versandpauschale beträgt 19,95€.

Der Lenker ist nach Erhalt des Kirchenrads gerade zu stellen und die Pedale sind einzuschrauben. Dazu wird ein 15-er Maulschlüssel und ein Inbusschlüssel benötigt.

Auf Wunsch können Sie ihr Pedelec auch direkt beim Hersteller in Altenberge bei Münster abholen und erhalten dort auch eine ausführliche Anleitung.

Ist die Inbetriebnahme auch ohne Erfahrung mit Pedelecs möglich?

Ja. Es liegt ein umfangreiches Handbuch bei. Die Einstellung der Sattel- und Lenkerhöhe erfolgt mit einem Inbusschlüssel. Für die Inbetriebnahme nach Lieferung des Pedelec benötigen Sie ca. 20 Minuten.

Ist die Wartung des Kirchenrads über einen Fachhändler meiner Wahl möglich?

Ja, eine Wartung durch verschiedene Händler ist möglich. Über die Händler-Suche auf der Internetseite von Velo de Ville können Sie einen Fachhändler in Ihrer Nähe finden.

Kann eine Person auch mehrere Räder bestellen?

Ja, die Anzahl ist beliebig. Wenn es sich um das gleiche Rad handelt, füllen Sie das Formular für jedes Rad bitte noch einmal aus.

Kann ich verschiedene Komponenten verändern oder dazu wählen?

Ja. Sie können mit dem Konfigurator Ihr ganz individuelles Rad zusammenstellen.

Ist der Schriftzug Kirchenrad ablösbar?

Nein, der Schriftzug befindet sich unter dem Lack und ist nicht ablösbar. Bei dem Lack handelt es sich um eine umweltverträgliche Pulverbeschichtung, die schlag- und kratzfest ist.

Wie kann ich mich weiter beraten lassen ?

Sie können sich direkt an den Hersteller Velo de Vile in Altenberge (ca. 15 Kilometer westlich von Münster direkt an der B54) wenden. Er berät Sie gerne telefonisch, via Mail oder vor Ort, auch verbunden mit einer ausführlichen Probefahrt.

Tel. 0250593050, Mail infoat-zweiradde

 

 

Energiesparjahr
Aktuelles
Handlungs-_bereiche
aus Gemeinden_& Einrichtungen
Kirche_für Klimaschutz
Wir_über uns
Infomaterial_& Links

Institut für Kirche und Gesellschaft der

Evangelischen Kirche von Westfalen

Iserlohner Straße 25 • 58239 Schwerte

Telefon: 0 23 04 / 755 - 332

infokircheundgesellschaftde

www.kircheundgesellschaft.de